Nivis Hausmittel Tipps - Haushalt, Aussehen, Gesundheit und Co.

Unser neustes Mitglied: Vari
 
PortalPortal  StartseiteStartseite  SuchenSuchen  FAQFAQ  LoginLogin  AnmeldenAnmelden  

 

Klimagipfel Kopenhagen .....ist echt ein Witz!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Autor Nachricht
Nivinia
Admin
Admin
avatar

Vorname : Varinia
Weiblich
Anzahl der Beiträge : 530
Ort : Dortmund
Punkte : 4223
Ruf : 106
Anmeldedatum : 17.09.08

BeitragThema: Klimagipfel Kopenhagen .....ist echt ein Witz!   Di 29 Dez 2009, 14:21

"Dieser Gipfel ist gescheitert, weil die Industrieländer nicht an die Demokratie glauben"

Was mich noch beschäftigt ist das Debakel um die Klimakonferenz.
Ich meine, ist denn allen nicht klar, dass es darum geht uns vorm Absaufen zu bewahren?
Welche Zeichen müssen noch geschen, dass die Brüder und Schwestern da oben aufwachen?
Oder läuft das doch alles nach dem Motto: nach mir die Sintflut- Ist mir egal, was wir unseren
Kindern für eine Welt hinterlassen. Und stehen wir dann irgendwann wieder vor einer Generation,
der wir die Frage beantworten müssen: "Hey ,ihr habt es doch gewußt - warum habt ihr nichts dagegen getan?"

Noch ein Zitat hierzu:

Zitat :
"Die Einigung ist nichts als der Versuch der führenden Politiker, ihr Gesicht zu wahren. Die Strategie scheintzu sein, für das nächste Jahrzehnt schlicht die Daumen zu drücken"

Für Deutschland:
„Der Klimawandel wartet nicht. Deshalb müssen wir die Erneuerbaren
Energien auch ohne verbindliches Klimaabkommen weiter zügig ausbauen.
Sie sind die einzigen Energieträger, die unseren CO2-Ausstoß sofort
drastisch senken“, erklärte BEE-Präsident Dietmar Schütz. Allein im
letzten Jahr konnten die Erneuerbaren Energien in Deutschland über 100
Millionen Tonnen CO2 einsparen. „Das zeigt, wie viel wir durch richtige
politische Rahmenbedingungen für den Klimaschutz erreichen können“,
sagte Schütz.

Klar, man kann sich auf den Standpunkt stellen: Die Erde braucht uns nicht! Wenn wir alles
bis zum Schluß ausbeuten und uns selbst zerstören, wird die Welt überleben und sich irgendwann
wieder regenerieren. Aber geht es denn darum? Oder haben wir auch Verantwortung, für Tiere,
Pflanzen, und unsere Nachkommen im hier und jetzt und in absehbarer Zeit,sagen wir mal nur für die nächsten 200 Jahre?

Der Klimaforscher und Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie,
Jochem Marotzke, nannte das Ergebnis «erbärmlich». Aber auch nach
Kopenhagen sei es noch nicht zu spät ist, die globale Erderwärmung zu
stoppen: «Der Kopenhagener Klimagipfel ist gescheitert, aber das ist
nicht das Ende der Welt.» Das Zeitfenster betrage jedoch nur noch «ein
paar Jahre». Künast warf Merkel derweil vor, eine Mitschuld am
Scheitern der Konferenz zu tragen.

Mal wieder nur geschwafelt und fast nichts dabei herumgekommen.

Da ich der Meinung bin, JEDER kann ein klitzekleines bisschen zur Meinungsbildung beitragen
und dass es uns ALLe angeht, hier mein persönlicher Aufruf:
Öffnet eure Herzen und hört euch den Text in diesem Video mal in Ruhe an.



Wen es ernsthaft interessiert: ich hab den GANZEN Film original zu Hause und ihr könnt Ihn euch gerne
von mir ausleihen! Ein bisschen überspitzte Panikmache ist sicherlich dabei, MUSS
aber auch, damit überhaupt jemand zuhört!

Es ist falsch anzunehmen, dass alle derartigen Dokumentationen Anspruch
erheben die Wahrheit wiederzugeben, beim Klimawandel geht es um eine
Samllung von Modellen die aber EINE Tendenz klar zeigen.
Noch nie Vollzog sich der Klimawandel in so rascher Zeit und noch nie waren wir
Menschen derartige vom Kapitalismus verseuchte Ignoranten.
Ungerechtigkeit, Machtgeilheit und Geldgier und soziale Kälte schaden in erster Linie den Menschen
selbst und nur nebenbei der Natur.

Nivi




---------------------------------------------------------------------------
"Denken ist schwer, darum urteilen die meisten". Carl Gustav Jung
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shanara.twoday.net/
Burgi
Held
Held
avatar

Vorname : Kevin
Männlich
Anzahl der Beiträge : 132
Ort : Kiel
Punkte : 3592
Ruf : 20
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Klimagipfel Kopenhagen .....ist echt ein Witz!   Di 29 Dez 2009, 15:23

Jetz kommt der Buh-Mann

Ich weis, viele glänzen mit beeindrucken mit überragender Unwissenheit zu dem Thema. Einige glänzen mit beeindrucken Halbwissen und leiern gut klingende Propaganda und/oder Phrasen runter.
Aber hat mal jemand darüber nachgedacht das wir z.B. mit Öko-Strom Technologie einsetzen, über die wir so gut wie nicht wissen?! Ausser natürlich "bringt Strom"...

Eine elementare Grundlage der Physik ist der "Energieerhaltungssatz" Wikipedia:
Zitat :
Der Energieerhaltungssatz sagt aus, dass die Gesamtenergie eines abgeschlossenen Systems sich nicht mit der Zeit ändert.
Zwar kann Energie zwischen verschiedenen Energieformen umgewandelt werden, beispielsweise von Bewegungsenergie in Wärme. Es ist jedoch nicht möglich, innerhalb eines abgeschlossenen Systems Energie zu erzeugen oder zu vernichten: Die Energie ist eineErhaltungsgröße.


Wenn wir also die Bewegungsenergie von Wind oder Wasser, die Wärmeenergie der Sonne an einer Stelle 'abzapfen' und an anderer Stelle (meist als Wärme) wieder freigeben muss es doch zwangsläufig auch wieder Umwelteffekte haben, welche wir bisher nur nicht bemerkt/erforscht/bedacht haben.

Da gibt es dieses 'tolle' Projekt von dem Solarkraftwerk in der Wüste ( Artikel ). Mal angenommen dieses Projekt wird umgesetzt und riesige Teile der Sahara werden mit Solaranlagen zugebaut, kommt denn keiner auf die Idee das der Boden sich aufheitzen muss um das dortige Klima zu erzeugen?! Das wir mit solchen Projekten zwar Öko-Strom erzeugen, aber im Gegenzug im großen Stil Raubbau betreiben?!

Die derzeit 'grünste' Energie ist derzeit einfach die Kernenergie! Das einzige Problem dort ist die Endlagerung der Brennstäbe! Warum wird nicht daran geforscht diese besser aufzuarbeiten und/oder eine umeltverträgliche Endlagerung zu ermöglichen?
...weil das nicht Massentauglich ist! Würde der Staat Geld in Fördergelder dazu fließen lassen wäre er ja 'nicht-Öko' und damit ein Umweltgegner - und wer will sich von so einem schon regieren lassen, geschweige denn solche Leute wieder wählen?!


....genug Dampf abgelassen
Mein Fazit:
Energie sparen ist gut und wichtig! Entlastet auf jedenfall die Umwelt und spart ausserdem Geld. (so hat jeder was davon)
Und diese Panikmache mit Öko-Strom und Atomausstieg ist auch in Ordnung - das eine wenn es erforscht ist und das andere wenn es eine (praktikable) Alternative gibt!

P.S.:
Sich von Propaganda beeinflussen zu lassen ist keine Schande - dafür wurde sie gemacht!
Nur wenn ihr sie als solche Erkennt schaltet euren Kopf ein - dafür wurde er gemacht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Digro
Super-Mega-Held
Super-Mega-Held
avatar

Vorname : Dieter
Männlich
Anzahl der Beiträge : 287
Ort : Hannover
Punkte : 3719
Ruf : 39
Anmeldedatum : 17.09.08

BeitragThema: Re: Klimagipfel Kopenhagen .....ist echt ein Witz!   Di 29 Dez 2009, 17:01

Es ist wie immer

Nur wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch.

Und beim Thema Umwelt scheint der Wille etwas zu ändern in weit weit weiter Ferne. Ätschibätsch

Ja Burgi hat recht mit dem Argument, das auch die erneuerbaren Energiegewinnung nicht bis ins
kleinste Detail erforscht ist. Aber deshalb möchte ich nicht darauf verzichten. Denn ich weiß eins…..
wenn ich es verhindern kann, dann wird es in Deutschland KEIN Tschernobyl geben. Das sollte
eigentlich JEDEM Warnung genug gewesen sein. Und bitte nicht das Argument bringen….
hier in Deutschland kann soetwas nicht passieren. Bei den Firmen die diese Anlagen betreiben,
geht es um Geld und nicht um Sicherheit. Das wir bisher von größeren Unfällen verschont geblieben
sind, ist ein großes Glück.
Und ich stimme auch zu, daß nicht auf jedem Berg, an jeder passenden und unpassenden Ecke ein
Windkraftwerk stehen muss. Aber auch da muss ich sagen, noch lange kein Grund gar keine zu bauen.
Und auch diese riesigen geplanten Solaranlagen müssen nicht sein. Wenn man aber die schon
vorhandenen Dachfläschen in Deutschland mit Solaranlagen ausstatten würde, gäbe es genug Strom
für alle. Und speichern kann man Strom auch (falls das Nacht-Argument kommt). Das allerdings würde
die Macht der Großkonzerne brechen (Wird leider nie passieren :( )

Ein anderes Beispiel ist der Wasserstoffmotor, der schon seit den 70er Jahren läuft. Und bis heute in
kein Serienfahrzeug eingebaut wurde. Bestimmt nicht weil es nicht geht, sondern ganz allein deswegen,
weil man mit den herkömmlichen Techniken mehr Geld verdienen kann.

Es gibt eigentlich keine Argumente (außer mehr Gewinn) um so weiter zu machen wie bisher.
Aber das Geld-Argument sticht in unserer Gesellschaft wohl alles.

Trotz aller schlechter Erfahrungen, sollte man den Kampf gegen die Sturheit der geldgeilen Industrien nicht aufgeben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nivis-hausmittel-tip.forumo.biz/portal.htm
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Klimagipfel Kopenhagen .....ist echt ein Witz!   

Nach oben Nach unten

Klimagipfel Kopenhagen .....ist echt ein Witz!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem Forum Sie können in diesem Forum nicht antworten
Nivis Hausmittel Tipps - Haushalt, Aussehen, Gesundheit und Co. :: Alles, was mich ärgert - Meckerzone :: 90 % in der Politik -